Feuerwehr stiftet Defibrillator

 

 Defiuebergabe2017

 

Nahezu ein Jahr ist es nun her, dass die Freiwilliger Feuerwehr Kaisheim zusammen den Kaisheimer Bürgerinnen und Bürger ihr 150jähriges Gründungsjubiläum feiern durfte! Anstelle der sonst üblichen Geschenke für die Gastvereine entschied der damalige Festausschuss, eine Spende für einen gemeinnützigen Zweck zu tätigen.

Nach reiflicher Überlegung entschloss man sich, die Spende den Bürgerinnen und Bürger von Kaisheim zugute kommen zu lassen und einen öffentlich zugänglichen „Automatisierten Externen Defibrillator“ (AED) zu stiften. Dieses Gerät wurde jetzt in den Geschäftsräumen der Sparkasse Kaisheim installiert und kann im Ernstfall jederzeit von jedem benutzt werden.

Im Rahmen der Übergabe fanden sich an die 30 interessierte Bürgerinnen und Bürger in den Räumen des Feuerwehrgerätehauses in Kaisheim ein um vom BRK Nordschwaben, vertreten durch Andreas Markmüller, in die Bedienung des AED eingewiesen zu werden und eine kleine Auffrischung in Erster Hilfe zu erlangen.

Vorsitzender Wolfgang Bittmann, Bürgermeister Martin Scharr und Sparkassen Geschäftsstellenleiter Manfred Heinz betonten in ihren Grußworten die Bedeutung des umgehenden Handelns im Ernstfall. Hainz zeigte sich außerdem sehr erfreut über die Tatsache, dass der Defibrillator in „seinen“ Geschäftsräumen installiert wurde und sicherte der Feuerwehr Kaisheim eine Beteiligung finanzieller Art zu. 

Das Bild zeigt (von links): Kommandant Roland Schmid, Bürgermeister und Schirmherrn  Martin Scharr, Andreas Markmüller, stellv. Vorsitzenden Andreas Schäferling, Geschäftsstellenleiter  Manfred Hainz, stellv. Kommandant Harald Häckel, Vorsitzenden Wolfgang Bittmann. Foto: Katja Schmid

 

Erste Hilfe Kurs

Erste Hilfe Kurs 2017

 

An zwei Abenden absolvierten im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Kaisheim 17 Mitglieder unter sachkundiger Leitung von BRK-Ausbilderin Ute Mailigner einen neun Übungseinheiten umfassenden Kurs in Erster Hilfe.  Die Mehrzahl der Teilnehmer kam aus dem Kreis der Jugendgruppe, aber auch einige ältere Aktive frischten ihre Kenntnisse in Theorie und Praxis wieder auf.  Auf dem Plan standen unter anderem Themen wie die Herz-LungenWiederbelebung, der Einsatz des Frühdefibrillators, die Stabile Seitenlage, richtiges Anbringen von Verbänden und korrektes Verhalten beim Eintreffen am Patienten.
Nach Abschluss des Kurses konnte sich Kommandant Roland Schmid mit einem kleinen Präsent für die sehr lehrreiche Ausbildung bedanken.
Das Bild zeigt Ausbilderin Ute Mailigner (hinten rechts) zusammen mit Kommandant Roland Schmid, Jugendwart Andreas Schäftner (beide links), Vorstand Wolfgang Bittmann (redhts) und den Teilnehmern.

 

 

Ein Jahr voller Ereignisse

Generalversammlung 2017

 

Kaisheimer Feuerwehr feiert Jubiläum und bewältigt 43 Einsätze

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kaisheim haben Vorsitzender Wolfgang Bittmann und Kommandant Roland Schmid auf ein ereignis- und einsatzreiches Jahr zurückgeblickt.Bittmann berichtete, dass der Verein 232 Mitglieder zählt. Der Vorsitzende erinnerte an den Ehrenabend und das große Fest anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Kaisheimer Wehr. Er bedankte sich für die großartige Unterstützung.Auch beim Bericht von Kassenwart Max Raab stand die Abrechnung des Fests im Blickpunkt. Von den zahlreichen Aktivitäten des Seniorenstammtischs „Die Ehemaligen“ erzählte Josef Stegmeier.Kommandant Roland Schmid be- berichtete von 43 Einsätzen im vorigen Jahr. Bei den mehr als 22 Übungen, wurden sowohl die Brandbekämpfung als auchdietechnische Hilfeleistung intensiv geübt. Besonders erwähnte Kommandant Schmid die Indienststellung des neuen Einsatzfahrzeugs: ein Gerätewagen Logistik 1. Jugendwart Andreas Schäftner teilte mit, die Jugendgruppe habe eine Stärke von 21 Buben und Mädchen. Sie sollen beim Übergang in den aktiven Dienst unterstützt werden. Dazu soll das Patenkonzept ausgearbeitet und intensiviert werden und in die Jugendausbildung involviert werden. Nach Angaben von Atemschutzgerätewart Michael Kammerhofer wurde an sechs Übungsterminen der Einsatz des schweren Atemschutzes trainiert. 22 Aktive stehen hier zur Verfügung. Gerätewart Marco Harbich bedankte sich bei der Gemeinde für die Bewilligung der Geldmittel für diverse Reparaturen. Kommandant Roland Schmid ernannte Raphael van Schaik zum Funkbeauftragten. 20 Jahre aktiv im Dienst sind Manfred Bach, Michael Kammerhofer, Michael Linha, Andreas Schäferling und Raphael van Schaik. 15 Jahre Mitglied sind Richard Ferber, Michael Strobl und Johann Wolfinger. 25 Jahre Mitglied sind Hubert Dirr, Markus Gentner, Timo Gerstmayr, Stefan Hammel, Lars Harbich, Andreas Huber, Stephan Lang, Johann Schmid, Siegfried Schödl und Gudrun Stoll. 40 Jahre Mitglied ist Franz Hackenberg. Seit 50 Jahren dabei sind Theo Becker, Georg Häckel und Rudolf Vogl.Kreisbrandmeister Alexander Bock und Bürgermeister Martin Scharr bedankten sich bei allen Kameraden für ihren selbstlosen Einsatz bei jeder Tages- und Nachtzeit. Scharr bedankte sich zudem dafür, dass er dem großartigen Feuerwehrfest in Kaisheim 2016 als Schirmherr beiwohnen durfte.